Andrea Girsch

Andrea Girsch

Andrea besuchte nach der Matura das „Jazzensemble“ am Tanzstudio Move On, um anschließend ihre Ausbildung an der Vienna Musical School zu absolvieren. Nach Abschluss der Bühnenreifeprüfung spielte sie u.a. die „Frau Kraus“ in „Bitte Warten“ und die „Galina“ in „Mozart Goes Broadway“. Sie inszenierte und choreographierte die Musicalkomödien „That`s Musical“, “Die Zertanzten Schuhe” sowie “Entertainment 08.15” in Baden. Andrea war bereits als Choreographin für verschiedene Musicals und Operetten tätig, wie zum Beispiel „Der Kleine Horrorladen“ im Orpheum Wien, „Gaudí“ in der Tabakfabrik Linz und „Evita“, „Die Fledermaus“ und „Im weißen Rössl“ beim Musikfestival Steyr. Beim Viertelfestival Niederösterreich spielte Andrea die Rolle des Motors „Pepi“ im erfolgreichen Stationentheater „Der Lechner Edi schaut ins Paradies“ in der Kammgarnfabrik Bad Vöslau sowie die „Kat“ in der Musicalkomödie „Weibsbilder“. Andrea ist Ensemblemitglied der Kabarettgruppe „Meteor“ und des Kindertheaters „MoKi“.

Im Rahmen der „Bewegten Klasse“ erarbeitete sie Bewegungsprojekte in Schulen für das Land Niederösterreich. Mit Kindern und Jugendlichen choreographierte sie die Tanztheater “Tanz Der Savanne” und „Das Dorfmädchen und die Bestie“ und unterrichtet an verschiedenen Tanzstudios in Wien, Niederösterreich und Burgenland.